Gedankenfutter: Für eine Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik - Kommentare Gedankenfutter : Für eine Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik 2019-02-06T16:31:55Z https://www.thenewfederalist.eu/gedankenfutter-fur-eine-reform-der-gemeinsamen-europaischen-agrarpolitik#comment23291 2019-02-06T16:31:55Z <p>Folgendes Argument hört man immer wieder : « Niedrige Preise insbesondere bei Fleischerzeugnissen lassen sich nur unter dem extensiven Einsatz von Antibiotika und Hormonen halten, mit letztlich Folgen für die menschliche Gesundheit. » Dem kann ich so nicht zustimmen. Den Erzeugern müsste doch bekannt sein, was der Einsatz von Antibiotika und Hormonen bedeutet. Insofern ist es unverständlich, wenn gegen besseres Wissen solche Mittel eingesetzt werden. Würden sich alle Erzeuger verantwortlich verhalten, dann würde sich der Wettbewerb auf andere wirtschaftliche Faktoren begrenzen. Die Folge wären sicherlich höhere Preise, aber Preisunterschiede auf höherem Niveau wären nicht mehr an den Einsatz von Antibiotika und Hormonen gebunden. Noch ein Wort zu den Befürwortern des Volksbegehrens : Der Appell an die Landwirte sollte begleitet werden durch eigene Beiträge. Wo möglich sollten Steinwüsten in Vorgärten durch Magerrasen in blühende Landschaften verwandelt werden. Und statt vorhande Rasenflächen wöchentlich mit viel Lärm zu mähen, sollte man sie in Blumenwiesen verwandeln. Wer mit gutem Beispiel vorangeht, wirkt authentischer, wenn er Forderungen an andere stellt.</p>