Tag der Befreiung - Europa ist unsere Pflicht - commentaires Tag der Befreiung - Europa ist unsere Pflicht 2015-05-12T22:09:48Z https://www.thenewfederalist.eu/tag-der-befreiung-europa-ist-unsere-pflicht#comment21090 2015-05-12T22:09:48Z <p>Ich finde es sehr wichtig, dass derartige Artikel geschrieben werden und dass an die Gräuel der Vergangenheit erinnert wird. Auch finde ich es gut wie der Artikel betont wie die Geschichte und Politik das Leben der Menschen beeinflusst und prägt.</p> <p>Die Leute werden mit der Zeit Geschichts-vergessen und reagieren reflexartig mit mit Attitüden à la : « Irgendwann muß doch mal gut sein », oder « da war ich noch gar nicht geboren ». Dabei wird nur übersehen, dass es nicht darum geht sich einmal im Jahr kollektiv schuldig zu fühlen oder irgendsowas. Es geht darum die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen und den zivilisatorischen Fortschritt nicht zu einem Rückschritt werden zu lassen. Und man muss ein offenes Gespür bewahren für neue Fehler, die sich gar nicht so sehr von den alten unterscheiden. Zum Beispiel haben heutzutage manche die Attitüde man dürfe islamfeindlich sein, weil manche Moslems judenfeindlich sind und Antisemitismus ist ja schlimmer als Islamophobie. So kocht man sich ein Mischmasch aus bösen und guten Vorurteilen und ehe man sich versieht wandert man auf Pfaden, die dem « aufgeklärten » Antisemitismus im neunzehnten Jahrhundert gar nicht so unähnlich sind, selbst wenn es diesmal nicht gegen Juden sondern Moslems geht.</p> <p>Ein anderes Beispiel ist ein Phänomen, dass ich nur als neuen innereuropäischen Rassismus seit Ausbruch der Eurokrise bezeichnen kann. Wenn ich lese wie manche Zeitungen Wörter wie « Pleitegriechen » in Schlagzeilen verwenden. Wenn z.B. Israel im Euroraum wäre und ähnliche Probleme hätte, würde man dann auch « Pleitejuden » übertiteln ? Das ist doch schon eine Art nationalistischer Chauvinismus, wie ich ihn mir vor 5 Jahren in Deutschland nicht hätte vorstellen können. Und es ist Ausdruck von einer Art Überlegenheitsgefühl, das manche Leute gegenüber Menschen im Süden (auch Italien, Spanien, Portugal...) Europas zu empfinden scheinen. So nach dem Motto wir können denen nicht vertrauen, die sind faul und unzuverlässig, können nicht mit Geld umgehen. Umgekehrt heißt es dann immer Deutsche sind fleißig, pünktlich, ehrliche Steuerzahler... Die Frage mag zwar starker Tobak sein, aber : Ist so ein Weltbild wirklich so weit weg vom Ariergedanken ?</p>